präsentiert  am  29.08.2015 Hildesheim / Harsum

 

 

Hinter Mashup-Germany steckt der 29 jährige Künstler „BenStilller“.

 

Der gebürtige Kölner mit amerikanischen Wurzeln verbindet seit 2008 populäre Musik aus allen Genres und sprengt dadurch nicht nur musikalische Grenzen, sondern auch regelmäßig die Clubs und Festivals dieser Welt. Mit Auftritten in Städten wie London, Moskau, Rio de Janeiro, Tel Aviv oder New York zählt er international zu den meist gebuchtesten Mashup-DJs. So hat er alleine innerhalb der letzten beiden Jahre bei über 200 Aufritten mehr als eine halbe Millionen Menschen national und international erreicht.

 

Ob als Befürworter einer Überarbeitung des Urheberrechts bei Diskussionen im Bundestag, als Kurator seines eigenen Radiosenders auf iloveradio.de oder nachts alles-gebend im Club hinter den Decks: Mashup-Germany ist vielseitig wie seine Musik und doch konsequent in seinem Schaffen. Über 32 Millionen Soundcloud-Plays, mehr als 180.000 Fans auf Facebook und offizielle Mashups für Mono&Nikitaman, Alligatoah oder Cro, kann er auf seinem Konto verzeichnen.

 

Er teilte sich die Bühne schon mit Künsterln wie Marteria, Prinz Pi, Seeed, Max Herre, Denyo und Nosliw.

Mit seinem inzwischen 9. Album „UPPERS & DOWNERS“, welches im Februar erschienen ist und wie immer kostenlos auf seiner Homepage zum Download bereit steht, bricht er wieder mit allen Konventionen: Über 170 verschiedene Stücke zusammen gemasht auf 31 neue Tracks - ein erster Vorgeschmack auf den Release seines langerwarteten, dazugehörigen Promomixes, welcher Anfang März erschienen ist und mal wieder auf einprägsame Art und Weise sein Talent unter Beweis stellt. Dieser gab auch den Startschuss für die anschließende „UPPERS & DOWNERS TOUR 2014“, welche ihn auch dieses Jahr wieder in die Clubs und auf die Festivals dieser Welt bringt. Denn live macht Mashup-Germany am meisten Spaß.

Aufgestiegen aus den dunklen und tiefen Wäldern Mitteldeutschlands bahnte sich eine zierliche junge Dame im Pinken Gewand ihren Weg durch das Dickicht der undurchsichtigen Eventkultur.

Mit einer großen Portion Mut und einem Kopf voller Ideen begab sie sich auf eine Reise, die kaum verträumter in den Märchen unserer Neuzeit geschrieben steht. Als ernsthaft und tiefgängig, tanzbar und markant definiert sich ihr Klang, der zwischen Nu Disco und Deep-House seit nun mehr als 6 Jahren Ländergrenzen überrollt.

 

Mit tausenden Fans im Rücken und schier unerschöpflichen Ideen bahnt sie sich als Ausnahmekünstler ihren Weg durch den Musikkosmos unserer Zeit. Mit ihrem Edit zu Daft Punks “Get Lucky” schuf sie eine Deep House Hymne, mit der sie stark auf Melodic Deep House einwirkte und seither im Genre zu den Top-Favoriten zählt.

 

Trotz weltweiter Gigs und hunderttausenden Klicks behält sie die Überhand und kontert bodenständig: „Klicks beeindrucken mich schon lange nicht mehr, für mich zählt, wie der Sound vor dem Publikum ankommt.“ Ein Statement mit dem sich die charismatische junge Dame voll und ganz ihrem Sound verschreibt.

Act's 2015

 

Ralph Kyau and Steven Moebius Albert are known to the electronic dance music world as Kyau & Albert, one of the most original DJ/Producer duos on the dance music circuit.

 

The two Germans have produced a collection of massive club hits including 'Made Of Sun', 'Velvet Morning', 'Walk Down', 'Kiksu', 'Are You Fine?', 'Hide & Seek', 'Megashira', 'I Love You', 'Barbizon', 'Painkillers', 'Once In A Life', 'A Night Like This' and 'Another Time'. An outstanding collaboration K&A did with Above & Beyond, 'Anphonic' and in 2012 together with Paul van Dyk 'Open My Eyes'.

 

One little known fact: all male vocals are performed by Steven Moebius Albert, making Kyau & Albert a true DJ band!

 

Renowned for their exceptional remixing abilities, Kyau & Albert have remixed the tunes of some of the most influential names in clubland including Faithless featuring Dido, Paul van Dyk, Bent, Ferry Corsten,

Armin van Buuren, Kosheen and Cosmic Gate to name a few.

 

When not in the studio, Kyau & Albert are working hard at their record label ‘Euphonic’.  Founded in 1997, it is the longest running trance label in the world today.

 

Their radio show 'Euphonic Sessions with Kyau & Albert' is syndicated on 24 FM stations around the globe and has over 27,000 podcast subscribers on iTunes.

 

The duo deliver explosive, cutting edge DJ sets and their energy behind the decks is simply infectious. Catching them live is an experience you

won't soon forget!

 

 

Mit elektrisierenden Sets,  Beatport Top 100 Platzierungen und einer Menge Ehrlichkeit hat sich Premeson in den letzten Jahren seinen Platz in der elektronischen Musikszene erspielt.

 

Der Münchner DJ/Producer ist Musiker bis ins Mark: nach einer klassischen Klavierausbildung und einem Frühstudium an einer staatlichen Musikhochschule im Alter von 15, fühlte er sich schon früh zur elektronischen Musik hingezogen. So dauerte es nicht lange, bis er den Entschluss fasste nicht nur selbst an den Turntables zu stehen, sondern auch eigene Tracks zu produzieren. Begleitet von der Dance-Bewegung in Deutschland der späten 90er eignete er sich seinen charakteristisch dichten und treibenden Sound an und brachte Songs heraus, die sich nicht hinter international erfolgreichen Produktionen verstecken müssen.

 

Erste internationale Erfolge verzeichnete Premeson 2012 mit Remixen von Bad Boy Bill und Steve Powers. Damit gelang ihm zum ersten Mal der Sprung in die USA, wo seine Songs und Remixe in den Top-Locations wie dem Lavo (New York) und Marquee (Las Vegas) gespielt wurden.

 

Dem folgten weitere Engagements in Deutschland und Europa, unter anderem bei dem Frankfurter EDM-Label Glovel Records. Anfang diesen Jahres wechselte er mit seinem Track „The Origin“ zu Wormland Music (I Like That), die es sich auch nicht nehmen ließen seine aktuelle Nummer „We Own The Club“ auf ihrem Label zu veröffentlichen. Und sie bewiesen damit ein glückliches Händchen: Der Song schnellte in die Beatport Top 100 Charts und erfreut sich seit dem 3. November auch auf allen anderen Download-Portalen großer Nachfrage. „Es war ein unglaublich schönes Gefühl seinen eigenen Song dort zu sehen, wo sonst immer die Tracks von Hardwell, Tiesto oder Martin Garrix ihre Plätze in den Charts gebucht haben“, freut sich Premeson über diesen Erfolg, „an diesen Anblick könnte ich mich gewöhnen.“

 

 

 

Tober&Tober ist ein junges DJ-Duo aus Hildesheim, die schon in jungen Jahren das Interesse an Musik entdeckt haben.

 

Mit ihrer eigenen Veranstaltung „Alle Tanzen“ haben sie sich den Traum vom Auflegen erfüllt. Ihrem Deep-House Sound bleiben sie sich egal wo sie spielen immer treu – mal treibend, mal melodisch!

 

Nach ersten Versuchungen kam es schnell zu Supportbookings für Drauf und Dran, Alle Farben, Oliver Schories, Egokind, Filtertypen, Tony Casanova, Robosonic, Rampa, Animal Trainer, Mirco Niemeier, Marius Hörsturz und viele mehr!

 

Das Booking für die Jungs hat mittlerweile Tony Casanova mit Kiddaz in die Hand genommen!

Tober & Tober

 

 

Musik als Fundament des Lebens“ sagt Steve Semtex selbst von der Rolle, die Musik für ihn in seinem Leben spielt.

 

Der gebürtige Berliner DJ und Produzent ist seit 2004 in der Technoszene bekannt. Dem weltbekannten Producer Weichentechnik bot er noch unter dem Namen „Schalldruckpegel“ mit seiner Produktion „Drachen sollen fliegen“ die Vorlage für einen Megatrack in der Hardtechno-Szene, der nach wie vor verkauft und von den Massen gefeiert wird.

 

Mit seiner Leidenschaft für Minimal, Deep- und Techhouse wurde im Jahr 2006 die „Geburt“ von Steve Semtex eingeläutet. Er selbst beschreibt sich heute mit den drei Worten melodisch, deep und technoid. Zu finden war der Name Steve Semtex bereits neben Künstlern wie Oscar Ozz, Ron Flatter, Kaiserdisco, Alfred Heinrichs oder Toni Rios was noch einmal mehr zeigt, dass er mit seiner Leidenschaft für deepe, housige und technoide Sounds den richtigen Weg eingeschlagen hat. Mit seinen abwechslungsreichen Sets verzaubert er regelmäßig seine Zuhörer, die sich auch an seinen Produktionen zusammen mit Künstlern wie TOYZ und Steve Brian erfreuen.

 

Da Steve ein Künstler ist, der nicht nur gerne auf der Bühne sondern auch hinter den Kulissen mitmischt, gründete er im Jahr 2013 gemeinsam mit seiner Partnerin die Partyreihe „Pusteblume Events“ und ist Head des Blumencasten Podcasts, der 2014 debütierte. So findet sein Fundament - die Musik - nicht nur während seiner Sets in den Clubs und in seinen Tracks, sondern auch im Alltag einen gebührenden Platz in seinem Leben.

 

Links:

Facebook: https://www.facebook.com/stevesemtexofficial

Souncloud: https://soundcloud.com/stevesemtex

Booking Requests: kontakt@pusteblume-events.de

 

 

Danny Karbo ein Sommerkind der späten 70er erblickte, mit Musik im Herzen und unendlich viel gute Laune, das Licht dieser herrlichen Erde. Ihre Eltern erzählen noch heute von ihrem kleinen Quirl der samstags mit der Hit Parade im Ohr durch die Wohnung fegte.

 

Irgendwann kamen dann endlich die legendären 90er…Loveparade, Hanomag, A2, Schallkraft ,kein Club oder Technoevent war mehr vor Danny Karbo sicher. Das sich drehende schwarze Gold faszinierte und packte sie. Diese Kunst Menschen zum Staunen und Jubeln zu bringen, das wollte sie auch.Klare Sache, die ersten Turntables und Platten mussten her und nun begann wohl einer der schlimmsten Zeiten für Dannys Nachbarn. Üben üben üben war angesagt und wurde in jeder freien Minute zelebriert, an dieser Stelle ein dickes Danke für die Engelsgeduld der armen Neighbours :-) .

 

Schnell entwickelte Danny Karbo ihren ganz eigenen Style , einer der wichtigsten Säulen für ihre eigene Eventreihe LaMu Electronische Klangfarben die nun erfolgreich seit 2008 am Start ist und zahlreiche Gäste alle 2 Monate nach Hildesheim lockt. Bis heute hat diese Säule ihren festen Stand genau wie Danny Karbo selbst die von ihren Gästen liebevoll LaMu Mutti genannt wird und zu jeder LaMu gehört die Mutti dazu wie die treibenden Bässe....der Flow…und das Pulsieren der Nacht. Legendär sind immer wieder ihre Sets zum Abschluss! Kommt rum, dann kommt Ihr rein und nicht mehr weg :-) .

 

Nun laufen neben Gigs in ganz Deutschland auch die ersten Produktionen an , die auf ihr erstes Release warten.

 

Danny Karbo in 21 Worten : Hildesheimer Nachtschwärmer der Leidenschaft, Rampensau und Sympathie paart mit butterweichen Übergängen aus Techno, Elektro , Tech-House, House und sogar progressivem Goa.

 

Fazit : Unbezahlbar geil ! Alltag AUS, Danny Karbo AN !!

Danny Karbo

 

 

Chris Roxxx

Dj Christian ...kommt aus der schönen Stadt Hannover … ist seit Zehn Jahren Deejay … ist in vielen Clubs und Discotheken in Deutschland unterwegs … liebt gutes Essen, gute Musik und gute Laune … mag keine schlechte Laune und kalten Kaffee.

 

Chris Roxxx wuchs in Hannover auf und startete im letzten Jahr schon recht erfolgreich ins music biz. Seine zweite Single enstand zusammen mit Mario Lopez und dem amerikanischen Songschreiber Alexander Perls. Remixe von Jason Parker oder RainDropz machen den Song zum Floorfiller.

 

Kommentar von Dancemove: Wenn man den Bengel auf die Decks los lässt rock er die Hütte bis es brennt.

 

 

 

 

 

Olli Noise

Seine Leidenschaft für Musik wurde Olli Noise, bürgerlich Marc-Oliver Greschner, schon zu frühester Kindheit in Wiege gelegt. Zuerst durch die Platten Sammlung seines Vaters mit Legenden wie den Stones, Janis Joplin oder Joe Cocker infiziert, sollte sich später herausstellen das die Musik sein gesamtes Leben prägen würde.

 

Seine Liebe zur elektronischen Musik verdankt er seiner Schwester Tanja und ihrem damaligen Mann, dem Produzenten und Dj Marc van Linden. Dank Ihnen hatte er die Möglichkeit schon sehr früh in der noch jungen Elektronischen Szene Einblicke in die Kult Clubs wie die Hannomag Hannover zu bekommen oder Bekannten Produzenten und Dj's bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Als dann 1995 seine ersten eigenen Plattenspieler im Zuhause standen gab es kein halten mehr....

 

Der Rest ist Geschichte. Von den ersten eigenen Partys ab 1997 in der Kulturfabrik Löseke in Hildesheim über Resident Bookings im HdeM und vielen anderen Clubs in Hannover über ganz Deutschland, bis hin zu Collabs und Friedship Gigs in NYC hat Olli mit vielen nationalen und internationalen Acts zusammen die Nacht zum Tag gemacht und seinen mittlerweile vollkommen eigenen und unverkennbaren Stil zwischen Deep, Tech und Melodic House gefunden.

 

 

 

Die Gegenwart ist die Vergangenheit, die Fantasie ist die Realität, Nameless hat die Bremsen gelöst! Komm mit auf eine Reise durch eine Welt in der die elektronischen Beats Gesetze sind und die Melodien die Regeln sind! Wir vergessen auf dieser Reise alle Ängste, alle Probleme.

 

Wir lassen uns von der Musik treiben und fühlen nur diesen Moment, diese Nacht!

 

 

Brooze ist ein junger Discjockey, welcher früh angefangen hat Musik zu mischen und die Masse zum Feiern zu bringen. Schon mit 12 begann er seine Karriere als Moderator in einem Webradio als „Click & Play“-DJ, wie er selbst gerne sagt. Als er 16 wurde, bekam er durch ein westfalisches, mittelgroßes Webradio die Möglichkeiten in Diskotheken aufzulegen.

 

Daran hielt er fest: im späterern Verlauf fing er gemeinsam mit einem Kumpel an, Partys in und um Hildesheim zu organisieren und musikalisch zu begleiten. So entstand bspw. die „Beatdown“ in Harsum, die „Beat Vision“ mit Georgina Fleur oder das Event „Housezeit“.

 

Freut euch auf tobende Bässe und klangvolle Melodien, wenn es heißt:

 

„Brooze is now on stage!“